Unsere Teilnahme an der jährlichen Konferenz des ‘European Network for Academic Integrity’ in Vilnius, Litauen   Recently updated !


Teilnehmer der Konferenz

In diesem Jahr fand die jährliche Konferenz des ‘European Network for Academic Integrity’ (ENAI) an der Myklas Romeris Universität in Vilnius, Litauen, statt. Sie bestand aus zwei Konferenzsegmenten, die sich mit den Themen “Plagiarism Across Europe and Beyond” und “Shaping Ethics in Academia and Society” befassten.

PlagScan setzt sich bereits seit vielen Jahren weltweit für die Wahrung der akademischen Integrität ein. Deshalb ist es uns wichtig, an Konferenzen wie der ENAI Konfrenz teilzunehmen und den Menschen zuzuhören, die an vorderster Front gegen Plagiate und kommissionierte Arbeiten in der Wissenschaft kämpfen.

Die Resultate

Professoren, Dozenten und Forscher aus vielen Ländern der Welt betonten, wie wichtig es ist, gemeinsam gegen Plagiate und kommissionierte Arbeiten und Dissertationen zu kämpfen. In einer Reihe Workshops und Keynotes wurden drei wichtige Dinge mehrmals betont, die für eine effektive und langfristige Wahrung der akademischen Integrität wichtig sind:

1. Sensibilisierung für unmoralisches Verhalten und die Auswirkungen von ungebührlichem wissenschaftlichen Verhalten auf Wissenschaft und Gesellschaft im Allgemeinen. 

2. Bessere Unterstützung von Studenten beim Lernen des wissenschaftlichen Arbeitens. 

3. Unterstützung von Professoren und Dozenten bei der Erkennung und Beseitigung von Plagiaten und ‘contract cheating’, sprich Auftragsarbeiten von Ghostwritern. 

Der Kampf gegen Plagiate und Arbeiten von Ghostwritern

Angesichts der alarmierenden Zunahme von ‘Paper Mills’, die nicht davor zurückschrecken, deren Ghostwriting-Dienste auch auf den Campussen im englischsprachigen Raum anzubieten, entschied sich PlagScan-CEO Markus Goldbach, in seinem Vortrag über den Einsatz unserer neuesten Entwicklung zu sprechen: das Ghostwriting-Erkennungstool namens ‘Author Metrics’ zur Aufdeckung von akademischen Auftragsarbeiten, egal ob Hausarbeiten, Bachelor-Arbeit oder Dissertation.

Die ‘Peer Group Similarity Hypothesis’

Ein Abschnitt seines Vortrags konzentrierte sich auf die “Peer Group Similarity Hypothesis”, die PlagScan durch Experimente bei der Entwicklung seines Tools entdeckte. Unsere Hypothese weckte großes Interessen an der Funktionsweise unseres Ghostwriting-Erkennungswerkzeugs.

Wir werden in zukünftigen Blogartikeln mehr zur “Peer Group Similarity Hypothese” veröffentlichen.

Die Tage in Vilnius mit ihren interessanten, kontroversen und fruchtbaren Diskussionen haben unseren Glauben an unsere Mission, Professoren und Dozenten die Möglichkeit zu geben, Ehre dem zukommen zu lassen, dem Ehre gebührt, bestärkt.

Wir möchten uns bei ENAI für die Einladung zu ihrer Konferenz bedanken.


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *