Pressemitteilung: PlagScan weltweit eine der besten Plagiatserkennungssoftwares


PlagScan wurde vom Europäischen Netzwerk für Akademische Integrität ENAI als einer der besten Anbieter von Software zur Textableichung weltweit eingeordnet. Das Ergebnis basiert auf einer Reihe von verschiedenen Tests, die die Leistung, Abdeckung und Benutzerfreundlichkeit von 15 Produkten vergleichen.

Kriterien für den Vergleich und die Bewertung der verschiedenen Programme decken verschiedenste Aspekte ab: Wie viele Dokumente gleichzeitig verarbeitet werden können, wie deutlich das Ergebnis dargestellt und die Übereinstimmungen markiert sind, und wie zugänglich und verständlich der Bericht formuliert ist.

Den vollständigen Bericht finden Sie unter https://arxiv.org/abs/2002.04279

„Programme, die Übereinstimmungen zwischen Texten ausfindig machen können, sind eine große Hilfe dabei, die Autorenschaft zu belegen. Die führende Funktion bei der Wahrung von akademischer Integrität nimmt jedoch weiterhin der Mensch ein“, sagt Markus Goldbach, CEO und Mitgründer von PlagScan. „Software kann uns dabei unterstützen, Dokumente auf Probleme hin zu untersuchen. Am Ende müssen jedoch immer Professoren und Lehrende die Arbeit von SchülerInnen und Studierenden bewerten und diese mit dem nötigen Feedback unterstützen. PlagScan gibt es, um bei diesem Vorgang zu unterstützen. Wir fühlen uns geehrt, dabei eines der besten Unternehmen zu sein.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auf unserer Presseseite als herunterladbare PDF-Datei. Sie sind an einem Termin mit unserem Team vor Ort interessiert oder haben Fragen? Dann schicken Sie uns gerne eine Nachricht an presse@plagscan.com. Wir freuen uns auf Sie!


Über Michael Beck

Michael ist ein Veteran, wenn es um Online-Communitys, das Erstellen ansprechender Inhalte und Nutzererfahrung geht. Er kommt aus dem Videospiele- und Entertainmentbereich und hat sich dazu entschlossen, PlagScan bei der Stärkung von akademischer Integrität und der Aufklärung bei Plagiats- und Urheberrechtsthemen zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *