PlagScans neue Computerlinguistik-Praktikantin unterstützt die Weiterentwicklung unseres neuen Features „Author Metrics“


Unsere neue Praktikantin Lena Langholf, gebürtige Berlinerin, war immer an Computerlinguistik interessiert. Sie tritt in die Fußstapfen von David Haddad und wird an unserem neuen Feature Author Metrics arbeiten, das Schreibende und Autoren weiter unterstützen soll.

Der Name „PlagScan“ war ihr nicht fremd. Im Gegenteil, sie war mit unseren Dienstleistungen sehr vertraut, da sie ihre Abschlussarbeit mit unserem System überprüft hat. Außerdem wollte sie in einem dynamischen Unternehmen, unabhängig von der Größe der Mitarbeiterzahl arbeiten. Da sie es gewohnt ist, in Großstädten zu leben, ist PlagScan mit Hauptsitz in Köln eine gute Wahl.

„Ich mag die positive Stimmung im Büro sehr. Alle scheinen sich zu verstehen und das gemeinsame Mittagessen ist schön“. Kochen und Backen ist eine ihrer Leidenschaften und sie freut sich immer darauf, neue Gerichte kennenzulernen.

In den letzten 3,5 Jahren studierte Lena Cognitive Science in Osnabrück, wo sie ihren Bachelor-Abschluss machte. Während ihres Studiums in Estland absolvierte sie ein Praktikum am Institut für Cybernetik der Universität Tallinn.

Wenn sie eine Pause von der Technologie will, interessiert sich Lena für Kalligrafie, die Kunst der Schönschrift. Eine weitere ihrer Leidenschaften sind Brett- und Kartenspiele wie Munchkin, Dominion oder einfach nur UNO.

Sie ist begierig darauf, neues zu lernen und freut sich darauf, „eine Codebasis zu schaffen, die von mehr als einer Person gepflegt wird“. Tatsächlich ist Lena sehr dankbar für diese Gelegenheit und möchte etwas Neues zu unserem System beitragen, auf das sie stolz sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *